Schlagwort: angloamerikanische Literatur

Julian Barnes‘ „The Noise of Time“: Uhrwerk Literatur

Am Anfang von Julian Barnes‘ neuen Roman heißt es: „What did a name matter? He had been born in St. Petersburg, started growing up in Petrograd, finished growing up in Leningrad. Or St. Leningsburg, as he sometimes liked to call it. What did a name matter?“ Die Gleichgültigkeit gegenüber Namen ist insofern beachtlich, weil „The Noise of Time“ mit einem ganz konkreten Namen verbunden ist: dem russischen Komponisten Schostakowitsch. Diesem erging es schlimm unter dem sowjetischen Regime, wenn auch nicht ganz so schlimm wie vielen anderen. Julian Barnes macht aus seiner konkreten Biographie eine Parabel auf Künstlerschaft im Angesicht von totalitären Regimen, derer Beispiele es viele gab. In diesem Sinne: What did a name matter? Weiterlesen