Schlagwort: Nachts

Die Zeit der Einsamkeit: Mercedes Lauensteins „Nachts“

Das namenlose Ich in Mercedes Lauensteins Romandebüt „Nachts“ streift durch die Straßen von München und klingelt bei Menschen, in deren Fenstern zwischen 2 und 5 Uhr morgens noch Licht brennt. Unter dem Vorwand, für eine Forschungsarbeit zu recherchieren, befragt das Ich auf einhundertneunzig Seiten insgesamt fünfundzwanzig Schlaflose, die nicht nur Einlass in ihre Wohnungen, sondern auch in ihr Leben und ihre Gedanken gewähren. Weiterlesen