Schlagwort: open mike 2015

Der Höllenschlund: Philip Krömers „Ymir“

Jan Brandt, Klaus Merz und Terézia Mora, die Jury des Berliner Literaturwettbewerbs open mike im vergangenen Jahr, konnte Philip Krömer bedauerlicherweise mit seinem Text „der eine der andere“ nicht überzeugen. Wahrscheinlich lag dies vor allem daran, dass der vorgegebene und strickt einzuhaltende Zeitrahmen von 15 Minuten nicht reichte, um seine herrliche Erzählung über den österreichischen Nachkriegs-Avantgardisten H.C. Artmann und den „Werwolf von Hannover“ Fritz Haarmann zu Ende zu lesen. Ausgezeichnet wurde Krömer (zum Glück) trotzdem, und zwar mit dem taz-Publikumspreis. Nun hat er mit „Ymir oder aus der Hirnschale der Himmel“ sein Romandebüt vorgelegt. Weiterlesen

open mike, Tag 3: Zielgerade und Preisverleihung

Der finale Sonntag des 23. open mike begann in aller Frühe um 11 Uhr mit gleich drei Lyrikern. Nach einer etwa einstündigen Besprechung wurden um etwa 15.30 Uhr, 1,5 Stunden nachdem der letzte Finalist Philipp Enders seinen Text „meerzwiebel“ las, die diesjährigen Preisträger bekannt gegeben. Weiterlesen

open mike 2015, Tag 2: Möge das Wettlesen beginnen!

Zwischen 14.00 – 19.30 Uhr lasen am Samstag die ersten zwölf Finalisten des 23. open mike ihre fünfzehnminütigen Texte, nachdem die Reihenfolge ausgelost wurde.

Die Texte des 23. open mike in einem Satz:

Hilde Drexler: Zinnentanz. Der Text illustriert die Entstehung bzw. Konzeption einer literarischen Geschichte, in dem aus der Ich-Perspektive die Gedankengänge des Schreibenden wiedergegeben werden. [Zur Livekritik]

Theresia Töglhofer: Das pure Leben. Das Ich erinnert sich an die zurückliegende Beziehung zum Du, welche sie  beendet, weil sie sich doch mehr wünscht als die gelebte Unverbindlichkeit. [Zur Livekritik] Weiterlesen

open mike 2015, Tag 1: Workshop und Ernteabend

Erstes Kennenlernen, erste Auseinandersetzung mit der Literatur und dem Schreiben

Bereits einen Tag bevor das Wettlesen des diesjährigen open mikes begann, hatten die zwanzig Finalisten die Möglichkeit, sich beim Autorenworkshop zum Thema „Literarische Tradtitionen“ mit der Konkurrenz und der Umgebung des Heimathafens vertraut zu machen. Die vier verschiedenen Arbeitsgruppen, die von den hochkarätigen Tutoren Kathrin Röggla, Kerstin Hensel, David Wagner und Ferdinand Schmat geleitet wurden, stellten verschiedene Fragen:  Weiterlesen

open mike 2015

Am kommenden Wochenende findet in Berlin der wohl wichtigste Nachwuchswettbewerb der deutschsprachigen Literaturlandschaft statt: der Heimathafen Neukölln ist Veranstaltungsort des 23. open mike-Wettbewerbs, der von der Literaturwerkstatt Berlin und Crespo Foundation ausgerichtet wird. Dieses Jahr sind wir als Teil der Blogredaktion vor Ort dabei. Weiterlesen