Schlagwort: Die Liebenden von Mantua

Vom Finden und Verschwinden: Ralph Dutlis „Die Liebenden von Mantua“

In Ralph Dutlis neuem Roman ist die Topographie der Protagonist. Mantua ist ein Ort mit großer literarischer Tradition: sie gilt als Geburtsort des römischen Dichters bzw. Epikers Vergil und ist neben dem benachbarten Verona der Schauplatz für das Liebesdrama um Shakespeares Romeo und Julia, der Ort, an dem im letzten Akt beide den gemeinsamen Tod finden. In jene Tradition stellt sich Ralph Dutli mit seinem Roman Die Liebenden von Mantua, der es auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2015 geschafft hat.  
Irgendwo zwischen postmoderner Epik und Kriminalgeschichte erzählt Dutli in einer Art „Realismus des Unwahrscheinlichen„, in dem die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Traum, Fantasie und Wahn zu verschwimmen scheinen, von den Spielarten der Liebe und von der Macht der Literatur. Weiterlesen