Schlagwort: Ideologie

Philip Roths & Ewan McGregors „American Pastoral“: Die naive Nation

Philip Roths „American Pastoral“ gehört zu den bedeutenden Klassikern der modernen amerikanischen Literatur. Wie bei jedem Klassiker gibt es auf der einen Seite die Sehnsucht nach einer Verfilmung und auf der anderen Seite die Behauptung der Unverfilmbarkeit. Nun hat es Ewan McGregor gewagt und scheint damit – wie der Großteil der Kritiken glauben machen will – auf die Nase gefallen zu sein. Dabei stand die Produktion von Beginn an unter keinem guten Stern. Kurz vor den Dreharbeiten sprang der eigentlich vorgesehene Regisseur ab, womit McGregor in die Situation kam, sich bei seinem Regiedebut gleich mit Philip Roth zu messen. Tatsächlich ist die Verfilmung allenfalls Anlass, den Roth-Text noch einmal aufzuschlagen; das ist dann aber in jedem Fall ein Ereignis. Weiterlesen

Der Höllenschlund: Philip Krömers „Ymir“

Jan Brandt, Klaus Merz und Terézia Mora, die Jury des Berliner Literaturwettbewerbs open mike im vergangenen Jahr, konnte Philip Krömer bedauerlicherweise mit seinem Text „der eine der andere“ nicht überzeugen. Wahrscheinlich lag dies vor allem daran, dass der vorgegebene und strickt einzuhaltende Zeitrahmen von 15 Minuten nicht reichte, um seine herrliche Erzählung über den österreichischen Nachkriegs-Avantgardisten H.C. Artmann und den „Werwolf von Hannover“ Fritz Haarmann zu Ende zu lesen. Ausgezeichnet wurde Krömer (zum Glück) trotzdem, und zwar mit dem taz-Publikumspreis. Nun hat er mit „Ymir oder aus der Hirnschale der Himmel“ sein Romandebüt vorgelegt. Weiterlesen