Schlagwort: Knausgard

Karl Ove Knausgård: Die Blendung

Es scheint Ewigkeiten her zu sein, seit dem ein Schriftsteller es geschafft hat, eine weltumspannende Öffentlichkeit zu schaffen. Die Rede ist natürlich von Karl Ove Knausgård, dem Starautor und frischgekürten Welt-Literaturpreisträger. Wenn James Bond in Norwegen erdacht worden wäre, er sähe aus wie Knausgård: ein Mann durch dessen Gesicht sich tiefe Falten wie Fjorde ziehen. Normalerweise ist der Literaturbetrieb noch das letzte Refugium, in dem solche Oberflächlichkeiten kein Kriterium für den Erfolg ist, bei Knausgård scheint es dennoch damit zusammenzuhängen. Denn so sehr wie er Schriftsteller ist, so sehr avanciert er zum Popstar. Weiterlesen

Literarisches Quartett: In der Fernsehhölle geht (noch) nichts auf

Fernseh-Piloten sind eine prekäre Sache: Auf der einen Seite sollen sie Zuschauer gewinnen und den Ton für folgende Episoden setzen, auf der anderen Seite muss sich genau dieser Ton meist noch finden. Oftmals haben die großen Fernsehsendungen grauenhaft-langweilige Anfänge. Gestern Abend war es schließlich soweit, das Literarische Quartett wurde aus den Untiefen des ZDF-Archiv geborgen und neu aufgesetzt. Langweilig war es nicht, aber der Zuschauer merkte jede Minute: Hier muss sich noch einiges zurechtruckeln, auch weil das ZDF für jede mutige Entscheidung doppelt so viel Mutlosigkeit zeigt. Weiterlesen