Schlagwort: Schreibcomputer

Matthias Senkels „Dunkle Zahlen“: Rohstoff Literatur

Als Übersetzer wird im Normalfall jemand bezeichnet, der ein Werk von einer Sprache in die andere überträgt. Nimmt man den Begriff des „Übersetzens“ jedoch ernster, eröffnen sich plötzlich ganz andere Dimensionen. Ist nicht der Autor auch ein Übersetzer? Denn was tut er anderes, als den aufregenden Mix aus Welt, Imagination und Erfahrung in Literatur zu übersetzen? Auch der Begriff der Metapher bezeichnet im Wortsinn eine „Übertragung“. Als dieses muss man Literatur verstehen – als Brücke zwischen Leser und einer Erfahrung, die ihm im besten Fall fremd ist und ihn in einen neuen Zustand versetzt. Daher ist es nur konsequent, dass Matthias Senkel in seinem neuen Roman „Dunkle Zahlen“ als Übersetzer auftritt. Weiterlesen